Lehrjahre:

 

"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und

worüber zu schweigen unmöglich ist.“

Victor Hugo (1802 - 85)

 

 

Im Jahre 1997 sang ich auf Empfehlung eines Schulfreundes meinem damaligen Musiklehrer am Gymnasium Königsbach, Peter Leuchtner, vor, der mich bis zum Ende der Schulzeit rege unterstützte. Er arrangierte eigens für meine Stimme Stücke um, so dass sie zur Bigband des Gymnasiums in Königbach passten.

Nach bestandenem Abitur entschloss ich mich, den professionellen Gesang weiter zu vertiefen und suchte mir einen geeigneten Lehrer, einen Berufssänger. Ich wurde am Badischen Staatstheater in Karlsruhe fündig und in den folgenden 1 1/2 Jahren unterwies mich der koreanische Bassbariton Hyung-Ki Kim, seinerseits ein Schüler von Prof. Roland Hermann an der Musikhochschule Karlsruhe.

Nach Kims Rückkehr in dessen Heimatland war ich fest entschlossen weiterhin Unterricht zu nehmen. Mir war klar, dass ich nur bei einem Meister, einem versierten Kenner lernen wollte. Das Geld war zu kostbar, um es einfach in irgendeinen Lehrer ohne Aussicht auf Erfolg oder ein künstlerisches Weiterkommen zu investieren.

 

Bei meiner Suche stieß ich damals auf das Buch "Die Stimme des Sängers" von Prof. Dr. Peter-Michael Fischer, ein geschichtlich hergeleitetes, naturwissenschaftlich fundiert untermauertes Werk über das Singen und die Kunst des Belcanto. Dieses Werk macht sichtbar, dass der Autor die Komplexität der Materie beherrscht und zeigt stimmtechnische und stimmpädagogische Lösungswege auf, weit hilfreicher als alles, was ich zuvor in dieser Richtung gelesen hatte.

Ich entschloss mich, den Autor zu kontaktieren, der einen Lehrstuhl für Systematische Musikwissenschaft  (Studio für Elektronische Musik) an der Universität Karlsruhe inne hatte und bereits seit Jahren als Stimmbildner tätig war und ist. So kam es dann, dass Maestro Fischer sich meiner Stimme annahm und mir schrittweise half und hilft, die Möglichkeiten meiner stimmlichen Anlage zu entwickeln und zu perfektionieren.

 

Website Prof. Fischer in Karlsruhe

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Eckstein